Gemeinsam schreiben wir Erfolgsgeschichten

Hier finden Sie einen Überblick über Dinge, die wir miteinander bewegt haben.

Mein Weg zum Führerschein

Personenzentriertes Arbeiten bedeutet zu ermutigen

Im Oktober 2017 moderierte Frau Hofstätter für mich, Marina Baumgartner, ein personenzentriertes Gespräch. Mit dabei waren Frau Mag. Uggowitzer, meine Begleiterinnen und meine Familie (Eltern und Bruder). Wir haben uns über meine zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten unterhalten. Wir haben darüber gesprochen, was mir wichtig ist und was für mich wichtig wäre. Das Ergebnis wurde festgehalten und in Form einer Waage aufgezeichnet. Dabei ist herausgekommen, dass selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln für mich einen großen Stellenwert besitzt. Eine Möglichkeit, diese Eigenschaften zu stärken und auszubauen, liegt für mich in dem Versuch, die PKW-Fahrerlaubnis zu erwerben. Mein Führerschein-Projekt war geboren! Nach der Anmeldung bei der Fahrschule und der Untersuchung beim Amtsarzt konnte ich mit dem Kursbesuch beginnen.

Das Gefühl, im Kurs zwischen lauter sehr jungen Leuten zu sitzen, war mir zunächst fremd und ich habe mich oft nicht getraut, meine Fragen zu stellen. Das Fahrschul-Team war aber stets sehr freundlich und aufmerksam und der Kursleiter hat mich ermutigt, mich aktiv zu beteiligen. Nach der Kursteilnahme hat eine lange Zeit des Lernens, des Übens und Wiederholens am Computer begonnen. Ich habe zwar von Anfang an gewusst, dass ich hart an mir arbeiten muss, um den ganzen Lernstoff bewältigen zu können, aber zwischendurch war ich manchmal doch ziemlich entmutigt. Der Computer ist ein strenger aber gerechter Lehrer. Mir ist aber auch klargeworden, dass ich wahrscheinlich das erste Mal in meinem Leben gleich behandelt werde, wie jeder andere! Es gibt bei der Prüfung keine helfende Hand und kein zugedrücktes Auge.

Mit der Unterstützung der Fahrschule, meiner Familie und meiner Begleiter war es soweit: Ich habe am 20. März 2019, ungefähr eine Woche vor meinem Geburtstag die erste Teilprüfung erfolgreich abgelegt. Die Freude war riesengroß!
Nach einer kurzen Lernpause habe ich inzwischen mit der Vorbereitung für den zweiten Prüfungsteil begonnen, da ich noch vor dem Sommer die zweite Teilprüfung am Computer ablegen möchte.

Bis zum Führerschwein ist es noch ein weiter Weg, aber ich bin mit Freude und Zuversicht bei der Sache.