Bewohner*innen in einer Trainingswohnung

Trainingswohnungen

Bewohner*innen decken den Tisch in einer Trainingswohnung

Mit Trainingswohnungen zum Wohntraum

In einigen Wohnhäusern der Lebenshilfe Kärnten bzw. in unmittelbarer Nähe zu den Wohnhäusern befinden sich barrierefreie Trainingswohnungen. Zwar wohnen die begleiteten Personen in einer eigenständigen Wohneinheit, aber sie befinden sich noch in der gewohnten Struktur einer Tagesstätte. Die Assistentinnen und Assistenten trainieren sie auf ein selbstständiges Wohnen hin und kommen regelmäßig in die Wohnung. Die Bewohnerinnen und Bewohner können aufgrund der Nähe ohne weiteres die Wohnhaus-Dienstleistungen (z.B. Fahrdienst oder Mahlzeiten) in Anspruch nehmen. 

In Trainingswohnungen wird erlernt, wie sich das Leben in einer eigenen Wohnung gestaltet. Es ist ein Angebot von einer Wohn-Dienstleistung, welches als Vorstufe für Wohngemeinschaften außerhalb der Wohnhaus-Struktur oder für eine eigene Wohnung gesehen werden kann. Hier wird getestet, wie sich möglichst selbstständiges Wohnen gestaltet. Sollte das gut funktionieren, wird für die Zukunft ein Wohnen in einer Wohngemeinschaft außerhalb der Lebenshilfe Wohnhauses angedacht. Unterstützt werden die Bewohnenden von Begleiterinnen und Begleitern. Somit kann man das Projekt der Trainingswohnungen auch als eine Art betreubares Wohnen bezeichnen.

  • + Wieso sind Trainingswohnungen für Menschen mit Behinderungen wichtig?

    Wieso sind Trainingswohnungen für Menschen mit Behinderungen wichtig?

    Auch Menschen mit Behinderungen haben ein Anrecht auf ein soziales Leben mit anderen Personen und das Recht, ihre Wohnform selbstständig auszuwählen. Einmal in einer eigenen Wohnung zu leben, ist ein Anliegen vieler Menschen, welches mit der Möglichkeit von Trainingswohnungen der Lebenshilfe Kärnten erfüllt wird. Das erfolgreiche Wohnen in einer barrierefreien Trainingswohnung führt zur Inklusion und Teilhabe in der Gesellschaft.
    Welche Vorteile und welche Lerneffekte bietet das Wohnen in einer Trainingswohnung für Menschen mit Behinderung?

    • Erlernen des Führen eines Haushalts (kochen, einkaufen, putzen)
    • Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten
    • Erlernen des Umgangs mit Geld
    • Übernahme von Verantwortung
    • Erlernen der Fähigkeit, eigene Entscheidungen zu treffen
    • Erlangen von aktiver Selbstbestimmung
    • Planen der Freizeitgestaltung
    • Leben in Gemeinschaft und Förderung der sozialen Kompetenzen
    • Erlernen von Konflikt- und Kompromissbereitschaft
    • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
    • Förderung des Gesundheitsbewusstseins - Medikation selbstständig verwalten
       
  • + Wie werden Bewohnerinnen und Bewohner in den Trainingswohnungen begleitet?

    Wie werden Bewohnerinnen und Bewohner in den Trainingswohnungen begleitet?

    Bei Bedarf wird Unterstützung sowie Begleitung geboten, wobei der Fokus auf dem Erlangen von größtmöglicher Eigenständigkeit liegt. Es sollte eine Hilfe zur Selbsthilfe stattfinden. Die Begleiterinnen begegnen den Wohnenden mit Empathie, Akzeptanz und Respekt. Die Bewohnenden erhalten ein intensives Einzeltraining und individuelle Betreuung, damit sie weitgehend selbstständig wohnen können. Unter anderem wird erlernt, wie ein Haushalt organisiert wird. Im Wohntraining wird der richtige Umgang mit Problemen erlernt, und wie diese gelöst werden. Das zu erlernen, ist auch wesentlich für das spätere Wohnen in einer Wohngemeinschaft.

  • + Wo befinden sich die Trainingswohnungen der Lebenshilfe Kärnten?

    Wo befinden sich die Trainingswohnungen der Lebenshilfe Kärnten?

    • Spittal an der Drau 
    • Ledenitzen 

Kontakt und Information

Lebenshilfe Kärnten Gemeinnützige Betriebs GmbH
Morogasse 20
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Telefon: 0463 33281 1011
Email: landesleitung@lebenshilfe-kaernten.at

News Trainingswohnungen